Dez 2016
Okt 2016

Viele Arbeitnehmer fühlen sich wegen ihrer Aufgaben überfordert. Mehr als jeder zweite Beschäftigte leidet mittlerweile unter Müdigkeit und Erschöpfung.

 

Laut dem Dortmunder Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fühlt sich jeder achte abhängig Beschäftigte (13 Prozent) von seiner Arbeitsmenge überfordert. Gründe seien gemäß einer Umfrage unter 20 000 Erwerbstätigen vermehrter Druck und Hetze, unter anderem hervorgerufen durch neue Technologien.

(mehr …)

Weiterlesen

Viele leiden unter Stress. Auslöser sind der Job und eigene Ansprüche.

Angespannt, gehetzt, ungeduldig: Die Mehrheit der Erwachsenen klagt über Stress. 61 Prozent der Bundesbürger fühlen sich mindestens manchmal unter Druck, so eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK). Stressfaktoren sind demnach vor allem der Job (46 Prozent), hohe Ansprüche an sich selbst (43 Prozent) und Termine in der Freizeit (33 Prozent).

Die Fehlzeiten wegen psychischer, vor allem auch stressbedingter Erkrankungen wie Depressionen, Angst- oder Belastungsstörungen stiegen in den vergangenen 15 Jahren um etwa 90 Prozent an.

(mehr …)

Weiterlesen
Sep 2016

Mitarbeitergesundheit leidet unter schlechter Unternehmenskultur

Eine schlechte Unternehmenskultur geht mit einem deutlich höheren gesundheitlichen Risiko für Mitarbeiter einher, lautet das Ergebnis einer Befragung unter rund 2.000 Beschäftigten im aktuellen Fehlzeiten-Report 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). „Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der Art […]

Weiterlesen
Jun 2016

Arbeitsintensität und Belastung sind in den letzten zwei Jahren noch einmal deutlich gestiegen. Aspekte wie Teamentwicklung oder Anerkennung und Wertschätzung der eigenen Leistung sind zentrale Faktoren, um Anspannung bei den Beschäftigten zu vermeiden

Zwei von drei Beschäftigten fühlen sich durch eine hohe Arbeitsintensität belastet. 60% der Befragte geben an, dass die die Anforderungen in den letzten zwei Jahren deutlich gestiegen sind. Jede zweite befragte Führungskraft fühlt sich durch den Anstieg der Anforderungen ziemlich […]

Weiterlesen
Mrz 2016

Deutsche haben schlaflose Nächte – 53 Prozent der Befragten schlecht. Die Hauptursachen sind Stress, Sorgen und Lärm

Studie zeigt: Deutsche haben schlaflose Nächte
Laut einer Forsa-Umfrage schlafen 53 Prozent der Befragten schlecht, 25 Prozent schlafen weniger als sieben Stunden. Der Stressabbau wird schwieriger, sagen Mediziner. Wer dauerhaft zu schlecht oder wenig schläft, muss mit gesundheitlichen Folgen rechnen. Bei zu wenig Schlaf werden verstärkt Stresshormone freigesetzt, das Immunsystem kann nicht richtig regenerieren und das Risiko einer Diabetes Typ 2 steigt.

(mehr …)

Weiterlesen
Jan 2016
Nov 2015
Jul 2015